Suchbegriff eingeben...

Bild eines Schornsteins

Der Leichtschornstein, perfekt für den nachträglichen Einbau

Unilight

Der Leichtschornstein, perfekt für den nachträglichen Einbau und raumluftunabhängigen Anschluss

Unilight LAS

Der edle doppelwandige Edelstahlelement Schornstein mit 40 mm Wärmedämmung

DESFU 40
Premium

Der einwandige Schornstein zur Schornstein­sanierung (Querschnitts­verminderung)

ESFU zur
Sanierung

Allgemeine Informationen zur Schornstein­sanierung (Querschnitts­verminderung)

Info Sanierung


Der Schornstein

Motor ihrer Feuerstätte

Die richtige Auswahl des Schornsteins ist entscheidend für die Funktion der Feuerstätte. Ist er zu groß bemessen, wird der durch den Temperaturunterschied zur umgebenden Luft erzeugte Auftrieb zu groß. Die Feuerstätte arbeitet unwirtschaftlich und die Abgase erkalten zu schnell. Ein Bauschaden durch ausfallendes Kondensat ist vorprogrammiert.

Unser Service beinhaltet die passende Bemessung des Schornsteins nach DIN EN 13384 und die Auswahl der optimalen Abgasanlage.

Aktuell werden im Neubau folgende Abgassysteme eingesetzt:

Der 1-schalige Schornstein bezeichnet Zellenformstücke aus Leichtbeton nach DIN 18160. Dieser Schornstein wird in die Wärmedurchlaßwiderstandsgruppe 3 eingruppiert. Wegen der schlechten Wärmedämmung sollte er nur dort eingesetzt werden, wo hohe Abgastemperaturen eine Durchfeuchtung verhindern.

Der 3-schalige Schornstein besteht in der Regel aus einem Schamotte-Innenrohr, der Keramikfaserdämmung und einem Mantel aus Leichtbeton. Er ist für alle Brennstoffe und in hinterlüfteter Ausführung auch für den feuchteunempfindlichen Betrieb geeignet. Die Mantelsteine sind oft 25 cm hoch und die inneren Schamotterohre 50 cm hoch. Durch die Vielzahl der Fugen ist ein gewissenhaftes Versetzen unbedingt notwendig. Der gleiche Schornstein in geschosshoher Ausführung ist eine gute Alternative. Schnelle Versetzzeit und geringes Montagerisiko durch weniger Fugen.

Der 2-schalige Leichtschornstein ist ideal für den nachträglichen Einbau in vorhandene Wohngebäude. Der Mantel besteht aus Vermiculiteplatten mit guten Wärmedämmeigenschaften und einem Innenrohr aus Edelstahl. Die einzelnen Elemente sind ca. 1m lang und sehr leicht. Über Dach sind dunkle Schornsteinkopfverkleidungen möglich. Dieses Schornsteinsystem kann in sehr kurzer Zeit aufgebaut werden. Die Elemente sind sehr maßgenau und der Mantel benötigt lediglich eine Verspachtelung. Die Materialkosten sind höher als die Materialkosten des 3-schaligen Schornsteins. Der Zeitvorteil macht dieses Produkt aber in der Summe günstiger. Deswegen unsere Empfehlung für den Neubau wie für den Bestand.

Der doppelwandige Edelstahlschornstein wird hauptsächlich außen am Gebäude hochgeführt und im Bestand dort eingesetzt, wo der Bauherr im Innenbereich keine Möglichkeit hat, einen neuen Schornstein zu versetzen. Bei modernen Häusern dient der Edelstahlschornstein oft als Gestaltungselement. Es gibt dieses System mit mehreren Dämmstoffdicken. Wir verwenden die Systeme mit 25mm und 40mm Wärmedämmung. Unsere Empfehlung ist hier eindeutig das 40mm dick gedämmte System. Das Abgas kühlt hierbei nicht so schnell aus und ermöglicht einen besseren Schornsteinauftrieb. Doppelwandige Edelstahlelemente gibt es in farbiger Ausführung und mit Kupfermantel.



Poujoulat logo